papier - büro - schule - geschenke - buch

Maria_Theresia_bei_FreudensprungBarbara Stollberg-Rilinger

Maria Theresia

Die Kaiserin in ihrer Zeit, eine Biographie

Eine "Weiberherrschaft" war im 18. Jahrhundert an sich nicht ungewöhnlich - ungewöhnlich aber war, dass Kaiserin Maria Theresia das Geschäft des Regierens als ihre persönliche Aufgabe derart ernst nahm und mit äußerster Akribie betrieb. Damit unterschied sie sich von vielen europäischen Monarchen, die lieber ihren Neigungen nachgingen und die Amtsgeschäfte gern anderen überließen. Dass Maria Theresia nicht nur in dieser Hinsicht eine außergewöhnliche Frau war, zeigt diese eindrucksvolle Biographie.

 

 

 

 

Der_Wenzel_Test_bei_FreudensprungVerena Scheitz

Der Wenzel-Test

Mein Dackel, die Männer und ich

Der Rauhaardackel Wenzel hat Verena Scheitz 13 Jahre ihres Lebens begleitet, 13 Jahre voller Treue, Freude, Panik, Spiel, Überraschungen, Unbeschwertheit, aber vor allem bedingungsloser Liebe. Der kleine Hund mit dem großen Ego, seinem ausgeprägten Charakter und seinem riesigen Herz war auch Prüfstein für zahlreiche Freundschaften und Liebesbeziehungen - und nicht alle konnten dem "Wenzel-Test" standhalten...

 

 

 

 

Steiner_Prinzip_bei_FreudensprungInge Steiner, Matthias Steiner

Das Steiner Prinzip - Dein 12-Wochen-Plan

Der neue Bestseller mit Matthias Steiner


In diesem 12 Wochen-Programm zeigen Inge und Matthias Steiner Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Pro Woche gibt es 3 Trainingseinheiten à 20 Minuten für Einsteiger oder Menschen die übergewichtig sind, für Menschen, die bereits Sport gemacht haben, und für Geübte. Im zweiten Teil werden zunächst "gute" und "schlechte" Lebensmittel vorgestellt. Der Rezeptteil bietet einfache Gerichte mit max. 30 Minuten Zubereitungsdauer.

 

 

 

Eintritt_nur_nach_Aufruf_bei_FreudensprungWolfgang Schütz

Eintritt nur nach Aufruf

Warum Österreich die Ärzte ausgehen: elf Übel, elf Fakten

Reform der ärztlichen Versorgung - Jetzt!
Streikende Ärzte, monatelange Wartezeiten auf Untersuchungen, Ärzteschwund am Land - die ärztliche Versorgung in Österreich krankt an zahlreichen Übeln.

In seiner Streitschrift "Eintritt nur nach Aufruf" benennt der Altrektor der Medizinischen Universität Wien Wolfgang Schütz diese Übel schonungslos und macht konkrete Vorschläge, wie sie zu beheben sind.

 

 

 

Eine kurze Geschichte von 7 MordenMarlon James

Eine kurze Geschichte von sieben Morden

Ausgezeichnet mit dem Man Booker Prize

Jamaika, 1976: Sieben bewaffnete Männer dringen in das Haus des Reggae-Musikers Bob Marley ein und eröffnen das Feuer. Marleys Manager wirft sich schützend über ihn und erleidet dabei lebensgefährliche Verletzungen. Marleys Frau Rita wird ebenfalls schwer verwundet, er selbst bleibt mit leichteren Verletzungen an Armen und Brust zurück. Wer waren die Täter? Was waren ihre Motive? Ausgehend von dem Attentat und den Spekulationen, die sich darum ranken, entwirft Marlon James ein vielseitiges Stimmungsbild Jamaikas in den 70er und 80er Jahren voll Gewalt, politischer Willkür, Drogen und Intrigen, ausgestaltet bis ins kleinste Detail.

 

 

 

Ein_wenig_Leben_bei_FreudensprungHanya Yanagihara

Ein wenig Leben

"Ein wenig Leben" handelt von der lebenslangen Freundschaft zwischen vier Männern in New York, die sich am College kennengelernt haben. Jude St. Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum der Gruppe - ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener Mensch. Immer tiefer werden die Freunde in Judes dunkle, schmerzhafte Welt hineingesogen, deren Ungeheuer nach und nach hervortreten. "Ein wenig Leben" ist ein rauschhaftes, mit kaum fasslicher Dringlichkeit erzähltes Epos über Trauma, menschliche Güte und Freundschaft als wahre Liebe. Es begibt sich an die dunkelsten Orte, an die Literatur sich wagen kann, und bricht dabei immer wieder zum hellen Licht durch.

 

 

 

 

Aus_hartem_Holz_bei_FreudensprungAnnie Proulx

Aus hartem Holz

Annie Proulxs erster Roman seit über zehn Jahren, das lang erwartete Meisterwerk der Pulitzerpreisträgerin: ein monumentales Epos, das lebensprall, sprachgewaltig und intensiv dreihundert Jahre nordamerikanischer Geschichte einfängt und von der Abholzung der scheinbar endlosen Wälder erzählt, vom ewigen Kampf zwischen Mensch und Natur.